Heilsame Wege | 2. Dezember 2017

Als Cityseelsorge Moritzkirche veranstalten wir jährlich die „Heilsamen Wege“, ein ökumenischer Pilgergang, jeweils am Samstag vor dem 1. Advent, in diesem Jahr am 2. Dezember. Wir besuchen dabei Orte, wo Menschen leben oder arbeiten, spirituelle Orte oder solche, an denen man spirituelles Erleben am wenigsten erwartet. Es geht darum, die besondere Atmosphäre und geistliche Botschaft dieser Orte zu erspüren und/oder Menschen zu treffen, die dort in besonderer Weise tätig sind und uns den Ort näher bringen können.

In diesem Jahr besuchen wir Orte, die manchmal als „Rand der Gesellschaft“ bezeichnet werden, die je nach Blickwinkel jedoch auch als die Mitte angesehen werden können, in die Menschen gerückt sind, die es nicht so leicht haben. Wir werden etwas von ihren Nöten und von Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung erfahren, die sie dort von SeelsorgerInnen bekommen.
Auf einem ca. 2 1/2-stündigen Rundgang besuchen wir das ehemalige Gefängnis in der Karmelitengasse, hören von der Arbeit eines Gefängnisseelsorgers, um uns anschließend bei Tee und Gebäck in der Wärmestube des SKM aufzuwärmen und dort  zu erfahren, wie u.a. Obdachlosen und Langzeitarbeitslosen in unterschiedlichster Weise geholfen wird. Bei der dritten und letzten Station in der Mutterkirche des Diako wird uns die Kirche und die Klinikseelsorge vorgestellt.
 

Samstag, 2. Dezember 2017
„Heilsame Wege“
Ein nächtlicher Gang durch Augsburg
19 Uhr am Ulrichbrunnen vor dem Dom
Abschluss ca. 21:30 Uhr Uhr im Diako in der Mutterhauskirche

Bitte Taschenlampen mitbringen!

Kontakt:
Sr. Elisabeth Schwerdt CJ
moritzkirche
0821/259 253-6
mail@moritzkirche.de
schwerdt@moritzkirche.de

Kooperationspartner:
Moritzkirche, Gefängnisseelsorge, SKM, Krankenhausseelsorge

heilsame wege flyer.pdf

  Nach oben